SPD Neuhofen

Willkommen bei der SPD Neuhofen

Wir freuen uns, Sie auf unseren Internetseiten begrüßen zu dürfen. Hier werden wir  - wie auch in unserem SPD-ECHO - regelmäßig über unsere Arbeit berichten.

Wir sind für Ihre Anliegen da - sprechen Sie uns an. Und geben Sie uns Rückmeldung über unsere Arbeit. Auch, indem Sie die Beiträge dieser Seiten kommentieren.

Andreas Seibert, Ortsvereinsvorsitzender
Jahnstraße 23 • Tel: 5 50 63 36 • andreas.seibert@spd-neuhofen.de

Melanie Hieb, stv. Ortsvereinsvorsitzende, 1. Beigeordnete der Ortsgemeinde Neuhofen
Ringstraße 66  • Tel: 5 48 80 • melanie.hieb@spd-neuhofen.de

Arthur Nasel, Fraktionsvorsitzender
Eichelgarten 6a • Tel: 5 43 64 • arthur.nasel@spd-neuhofen.de
 

Wolfgang Kraus, stellv. Fraktionsvorsitzender
Heinestraße 1 • Tel: 5 51 42 • wolfgang.kraus@spd-neuhofen.de

Sabine Wolf,  AsF-Vorsitzende
Rehbachstraße 42 • Tel: 5 49 93 • sabine.wolf@spd-neuhofen.de

sowie alle Fraktions- und Vorstandsmitglieder.

 
 

14.04.2019 in Allgemein

Mitgliederehrung

 

Doris Barnett (MdB) und Alexander Schweitzer (Fraktionssprecher der SPD-Landtagsfraktion in RLP) ehrten zusammen mit dem 1. Vorsitzenden des SPD-Ortsvereines Neuhofen, Andreas Seibert und der stv. Vorsitzenden, Melanie Hieb, die treuen Mitglieder der SPD.

Für 25 Jahre wurden geehrt: Melanie Hieb und Gerda Kraus

Für 40 Jahre wurden geehrt: Peter Luck, Gerd Kalies, Gerd Bernhard, Arthur Nasel und Brigitte Bös

Für 50 Jahre wurden geehrt: Dieter Karl

Für 60 Jahre wurden geehrt: Wolfgang Schmitt

 

14.04.2019 in Allgemein

120 Jahre Sozialdemokratie in Neuhofen

 

Die Jubilare

 

06.04.2019 in Veranstaltungen

120 Jahre Sozialdemokratie in Neuhofen

 
 

05.04.2019 in Ankündigungen

Einladung zum Verkehrsforum am 11.04.2019

 

Einladung

zu einem öffentlichen Verkehrsforum des Kreisverbandes der SPD im Rhein-Pfalz-Kreis in Zusammenarbeit mit den Ortsvereinen der SPD in Altrip, Neuhofen, Otterstadt und Waldsee am Donnerstag, den 11. April 2019 um 19.00 Uhr im Bürgerhaus „Neuer Hof“ in der Ortsgemeinde  Neuhofen (Adresse: Rottstr.1 in 67141 Neuhofen) der Verbandsgemeinde Rheinauen unter Leitung des SPD-Verbandsbürgermeisterkandidaten Patrick Fassott

Worum geht es? 

  • Die Möglichkeiten  in Zeiten des Hochstraßenabrisses in Ludwigshafen zum Arbeitsplatz oder zum ICE nach Mannheim zu gelangen, beschäftigt viele Menschen in der Region. 
  • Unter den Vorschlägen zum Erhalt der Mobilität wird auch die Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs diskutiert.  In der Verbandsgemeinde Rheinauen würden drei der vier Ortsgemeinden von der möglichen Verlängerung der Stadtbahnlinie in Richtung Speyer  profitieren. 
  • Unabhängig davon, ob eine solche Verbindung gebaut wird, fehlt es in der noch jungen Verbandsgemeinde an Angeboten des öffentlichen Personennahverkehrs zwischen den Ortsgemeinden. 

Was bietet das Verkehrsforum?

  • Die Möglichkeit zur Beteiligung an der Diskussion über die Mobilität im Rhein-Pfalz-Kreis angesichts der bevorstehenden Herausforderungen. 
  • Dazu werden Überlegungen und Positionen aus unterschiedlichen Blickwinkeln angeboten,   stehen zur Diskussion.
  • Dafür haben wir kompetente Verantwortliche eingeladen, die ihre Überlegungen darlegen.

Das Podium des Forums:

 

  • Christian Wühl vom Verkehrsverbund Rhein-Neckar wird in seinem Vortrag die Grundlagen der Planungen für den Öffentlichen Personennahverkehr  in der Region und mit Blick auf die  VG Rheinauen darstellen
  • Christian Schreider aus dem SPD Unterbezirksvorstand Vorderpfalz hat federführend eine Konferenz im November letzten Jahres vorbereitet, die Vorschläge für die Verkehrsregion Vorderpfalz beraten und beschlossen hat 
  • Patrick Fassott ist Kandidat der SPD für die Wahl des Verbandsgemeindebürgermeisters. Die Verbandsgemeinde wird im Rhein-Pfalz-Kreis eine wichtige Rolle spielen. Dazu wird Patrick Fassott seine Ideen und Schwerpunkte vorstellen.

Wir bieten dieses Forum an, weil wir es für die Beteiligung der Interessenten an der Entwicklung von Konzepten für eine  Sicherstellung von Mobilität in der Region für wichtig halten und würden uns über eine rege Beteiligung freuen.

 

Kreisverbandsvorstand der SPD im RP-Kreis        Für die SPD-Ortsvereine in der VG Rheinauen 

Reinhard Reibsch, Vorsitzender                              Dr. Wolfgang Kühn

 

02.03.2019 in Ankündigungen

Verbandsbürgermeisterkandidat Patrick Fassott stellt sich vor

 

Am Montag, dem 11. März 2019 um 19.30 Uhr stellt sich Patrick Fassott als Kandidat zur Wahl des Verbandsbürgermeisters der Verbandsgemeinde Rheinauen den Bürgerinnen und Bürgern vor. Im Haus der Vereine in der Ludwigshafener Straße 25 möchte er mit Ihnen seine Ziele und Vorstellungen für die Zukunft der Verbandsgemeinde Rheinauen besprechen.

Nutzen Sie die Gelegenheit Patrick Fassott persönlich kennen zu lernen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

SPD-Ortsverein Neuhofen

 

02.03.2019 in Allgemein

Klausurtagung zur Kommunalwahl 2019

 
 

03.03.2017 in Allgemein

Ortsbürgermeisterwahl am 05. März 2017

 
 

20.08.2015 in Kommunales

Bürgerwillen respektieren - neuer Name für die Verbandsgemeinde Waldsee

 

Es wäre schön, wenn die Verwaltungsspitze den Bürgerwillen respektierte, wünscht sich der SPD-Landtagsabgeordnete Bernhard Kukatzki in der Diskussion um den künftigen Namen der Verbandsgemeinde aus dem Zusammenschluss von Altrip, Neuhofen, Otterstadt und Waldsee. Zur Namensdiskussion und den angekündigten Widerstand des Verbandsgemeindebürgermeisters erklärt Kukatzki: „Der Verbandsgemeinderat und die große Mehrheit der befragten Bürgerinnen und Bürger haben sich für den Namen 'Rheinauen' ausgesprochen. Hier ist der Bürgerwille eindeutig.“ Dass Bürgermeister Otto Reiland (CDU) sich so gegen diesen Namen stemmt, ist für Kukatzki „nicht nachvollziehbar.“ Reiland sei Bürgermeister aller Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde, nicht nur der Ortsgemeinde Waldsee. Reilands Argument, der Name „Rheinauen“ sei geografisch nicht zuzuordnen, ist nach Kukatzkis Ansicht nicht schlüssig. Nicht nur spreche die Lage der Ortsgemeinden für den Namen - es gebe auch Beispiele, dass ein neu eingeführter Name sich schnell einbürgere. Als Beispiel nennt Kukatzki die nahe gelegene Ortsgemeinde Römerberg. Auch habe etwa der Rhein-Pfalz-Kreis geografisch keinen eindeutig zuzuordnenden Namen, das sei auch in anderen rheinland-pfälzischen Gebietskörperschaften, z. B. in der Eifel, der Fall. „Die Ortsgemeinde Waldsee ist, obwohl nicht einmal einwohnerstärkste Ortsgemeinde, Sitz der Verbandsgemeindeverwaltung, die anderen Ortsgemeinden gaben einen Teil ihrer Selbstständigkeit auf. Denen muss man nicht noch den Namen 'Waldsee' aufzwingen“, meint Kukatzki. Der Landtagsabgeordnete ist überzeugt, dass das Innenministerium den Namen „Rheinauen“ bestätigen werde.

 

16.08.2015 in Ankündigungen

Pfälzer Abend

 
Anzeige Amtsblatt Pfälzer Abend
 

Besucher unserer Website

Besucher:589349
Heute:4
Online:1